Workshop - Gute Besprechungen

Bild Gute Besprechungen – das ist nicht schwer.

Gute Besprechungen – das ist nicht schwer!

Ich verwende im Folgenden auch (gerne!) das geläufige Wort Meeting!

Eher ungern das „urdeutsche“ Sitzung, denn da fangen die Probleme an!

Wir setzen uns mal gemütlich bei einer Tasse Kaffee zusammen und … das Übel nahm seinen Lauf.

Übrigens gibt es mittlerweile genügend Firmen, die in Ihren Meeting-Points gar keine Stühle haben. Nein nicht weil sie sich das nicht leisten können, sondern weil das Meeting im Stehen in aller Regel eine ganz andere Dynamik bekommt. Wir hören auf, wenn wir so langsam unsere Beine spüren.Sagen wir nach ca. 30 Minuten. Probieren Sie’s aus.

Doch zurück zum Thema!

Viele Mitarbeiter in Firmen klagen über eine schlechte Meeting-Kultur.

Geht es auch Ihnen so? Hand aufs Herz: wie oft „saßen“ Sie schon in einer Besprechung und haben sich gefragt: was mache ich hier eigentlich, meine kostbare Zeit, die grausame Besprechungsleitung, dieses Chaos, wo ist eigentlich die Agenda, wo die Dokumentation des letzten Meetings, ….

Das muss nicht sein.

Doch zunächst sollte in den Firmen „entrümpelt“ werden und sich die Verantwortlichen die Frage stellen:

  • Wer muss überhaupt wie oft, wie lange, zu einem Meeting zusammenkommen?
  • Können die Informationen auch ggf. anders fließen?
  • Können Entscheidungen ggf. auch anderes getroffen werden, wer ist überhaupt betroffen?
  • Stehen Aufwand und Nutzen in einem guten Verhältnis?
  • Wenn wir ein Meeting machen, wird es moderiert und dokumentiert?
  • Stellen wir unsere Meetings regelmäßig auf den Prüfstand, messen wir, wir gut sie sind, wie gut wir sind?

Die Fragen ließen sich forstsetzen, das Thema ist scheinbar trivial! Doch aus eigener Erfahrung, ich musste ich in meinen 25 Berufsjahren viel Schmerz in schlechten, gar überflüssigen Meetings erfahren.

Daher mein Angebot an Sie:
wir veranstalten mit Ihnen, Ihren verantwortlichen Managern, Führungskräften, Projekteitern einen Workshop, in dem ich Ihnen Tools zeige, wir (moderierte!) Gruppenarbeiten machen, Checklisten entwickeln, uvm.,um am Ende des Tages sagen zu können: jetzt wissen wir, wie man eine richtig gute Besprechung leitet.

Workshop-Termine - nach Vereinbarung

Zurück